Tue 22 November 2016

Mit dem Multikocher wieder mehr Abwechslung in der Küche

Viele Hausfrauen kennen das Problem. Mit der Zeit gehen ihnen einfach die Ideen aus, um ihrer Familie abwechslungsreiche und leckere Gerichte anbieten zu können. Schnell kann es langweilig auf dem Teller werden. Wenn sich die Mahlzeiten immer mehr wiederholen, schmecken sie irgendwann nicht mehr so gut. Spätestens dann muss etwas Neues her. Besonders hilfreich für mehr Abwechslung in der Küche und auf den Tellern ist ein Multikocher. Dabei handelt es sich um eine Allrounder-Küchenmaschine, die sehr viel mehr drauf hat, als die gewöhnliche Küchenmaschine. Mit dem Multikocher wird beispielsweise die Mikrowelle schnell überflüssig, da man mit ihm wunderbar und schonend Speisen aufwärmen kann. Außerdem lassen sich Speisen dünsten, kochen und braten. Als wenn das nicht schon genug an Hightech wäre, kann man mit einem Multikocher sogar backen. Da ist es nicht verwunderlich, dass solch eine multifunktionale Küchenmaschine der Traum vieler Hausfrauen ist.

So kann das Kochen wieder Freude machen

Wer seine Familie bereits seit Jahren täglich bekocht, für den kann dieser Küchenjob mit der Zeit etwas lästig und langweilig werden. Tagtäglich muss ein gutes Essen her – es muss allen schmecken und möglichst gesund und ausgewogen sein. Je nach Tagesform kann das manchmal schon eine echte Herausforderung sein, um pünktlich ein gutes und schmackhaftes Essen auf den Tisch zu zaubern. Damit beim Kochen erst gar keine Langeweile und Eintönigkeit aufkommt, kann die Anschaffung eines Multikochers durchaus lohnenswert sein. Mit dem Multikocher geht Kochen ganz anders und modern. Man kann mit einem einzigen Gerät sehr viele schmackhafte Dinge zaubern. So kann die Langeweile am Herd schnell vergehen. Spezielle Rezepte für den Multikocher sorgen dafür, dass immer eine gesunde Abwechslung gegeben ist. Wer also nicht immer selbst eine Idee hat, was er heute wieder Leckeres zaubern kann, der kann einfach ins Rezeptbuch schauen und sofort los kochen. 

Tue 22 November 2016

Achtung vor Damastmesserfälschung

Achtung vor Damastmesser Fälschungen

Damastmesser sind sehr hochwertige Küchenmesser, die nicht nur besonders stabil, sondern auch besonders scharf sind – also ideal für das schnelle und unkomplizierte Kochen. Aufgrund ihres aufwändigen Herstellungsprozesses sind Damastmesser – im Vergleich zu einfachen Edelstahlmessern – recht teuer. Da ist es kein Wunder, dass sich auch hier viele schwarze Schafe auf dem Markt tummeln, welche minderwertige Messer für den hohen Preis eines Damastmessers verkaufen. Meist kommen die minderwertigen Messer aus China. Tatsächlich handelt es sich hier meist um billige Edelstahlmesser, die lediglich mit einer Grafik überklebt werden, die einem Damastmesser zum Verwechseln ähnlich aussieht. Die Fälschung stellt sich dann schon bald heraus, wenn man merkt, dass das Messer ja eigentlich gar nicht so scharf wie erwartet ist. Außerdem nutzt die aufgeklebte Oberfläche mit der Zeit immer mehr ab und zum Vorschein kommt das billige Edelstahlmesser.

Wie schütze ich mich vor diesen Fälschungen?

Beim Kauf eines Damastmessers sollte man zum einen auf das Herkunfts- bzw. Produktionsland des Messers achten. Produkte aus China sind eher zu vermeiden. Zudem ist davon auszugehen, dass ein Fachgeschäft nur qualitativ hochwertige Originalware anbietet. Trifft man hingegen in einem „1-Euro-Laden“ auf ein Damastmesser, so sollte man unbedingt die Finger davon lassen. Denn für 1 oder 2 Euro wird man niemals Originalware, sondern ein gefälschtes Messer erhalten. Auch beim Onlinekauf ist Vorsicht angeraten. Hochwertige Messer sollte man niemals bei dubiosen Online Händlern kaufen. Stattdessen sollte man eine Online Plattform oder ein Versandhaus des Vertrauens wählen, die bereits für ihre gute Qualität bekannt sind. Besonders hilfreich ist es zudem, wenn zu dem Damastmesser ein Qualitätszertifikat dazu geliefert wird, dass die Echtheit und die hohe Qualität des Messers belegt. So ist man auf der sicheren Seite und hat für eine sehr lange Zeit etwas von seinem hochwertigen Messer – für viel Kochspaß in der Küche. 

  • Tue 22 November 2016

    Mit einem Wetzstahl haben stumpfe Messer keine Chance

    Sicherlich kennen wir alle es: Mit der Zeit werden unsere noch so hochwertigen Messer langsam aber sicher immer stumpfer und das Zubereiten von Speisen gestaltet sich als immer schwieriger. Wenn ein Messer stumpf wird, so bedeutet es aber keineswegs, dass es ausgedient hat und nun entsorgt werden muss. Stattdessen sollte man das stumpfe Messer mit einem Wetzstahl in Kontakt bringen, indem man die Messerklinge daran wetzt. Als Ergebnis erhält man wieder ein äußerst scharfes Küchenmesser und kann in der Küche wieder voll durchstarten. Es klingt also unglaublich einfach: Die Klinge des stumpfen Messers wird am Wetzstahl gewetzt und schon ist das Messer wieder wie neu. Das klingt zum Glück nicht nur so, denn es entspricht auch den Tatsachen.

    Darf in der Küche nicht fehlen

    Wer nun um die Eigenschaften eines Wetzstahls weiß, für den ist es ganz klar: Ein Wetzstahl darf in keiner Küche fehlen. Denn was gibt es schon für eine einfachere Möglichkeit, um seine Messer stets scharf zu halten? Denn nur mit einem ausreichend scharfem Messer kommt man beim Zubereiten vom Essen schnell voran, ohne sich lange mit dem Schneiden abzumühen. Es ist ein gravierender Unterschied, ob man zum Zubereiten der Speisen ein stumpfes oder ein scharfes Messer verwendet. Die Zeitersparnis mit einem scharfen Messer ist nämlich enorm. Dabei dürfen wir auch keineswegs unsere Nerven vergessen, die so geschont werden.

    Messer verschenken – aber richtig

    Wer ein Messerset verschenkt, der tut gut daran, wenn er passend zu diesem Set einen Wetzstahl mit schenkt. Denn dann hat der Beschenkte seine wahre und schier unendlich lang andauernde Freude an dem Geschenk. Die Handhabung vom Wetzstahl ist denkbar einfach. Man sollte lediglich aufpassen, dass man sich mit dem Messer nicht verletzt. Bei dem Schärfungsvorgang sollten am besten keine Kinder in der Nähe sein, falls es doch einmal zu einem Missgeschick kommt. 

Links